Wir machen das

Planung und Ausführung

Bauen ist Detailarbeit. Da Sie in Ihrer Lebens- und Arbeitssituation im Allgemeinen mit anderen Dingen beschäftigt sind, sehen wir es als unsere Aufgabe an, Ihnen hierbei so viel Stress wie möglich zu ersparen. Sie hierbei zu entlasten. Hier eine Reihe von Detailinformationen über unsere bewährte Vorgehensweise.

Besprechung

Architektur- und Ingenieurleistungen

Jedes AIM-Haus ist ein Architektenhaus! Nach Erteilung eines Planungsauftrags wird Ihr Haus individuell und frei nach Ihren Wünschen und Anforderungen geplant. Somit entsteht für Sie ein Unikat.

Grundstücksbesichtigung

Um Ihr Traumhaus planen zu können, besichtigen wir im Vorfeld Ihr Baugrundstück zur Beurteilung der Grundstückssituation. Im Rahmen der vertraglichen Planungsleistung kommt es
weiter hin zur

  • Prüfung der baurechtlichen Anforderungen
  • Klärung der Straßenanbindung und Versorgungs- sowie Entsorgungsleitungen

Entwurfspläne/Planungsvarianten

Bereits zu Beginn wird ein individueller Entwurf durch unsere Architekten erstellt. Die im Zuge der Beratung erstellten Entwürfe sind bei einer Auftragserteilung selbstverständlich im Leistungsumfang enthalten und werden nicht mehr gesondert abgerechnet.

Bauantragsunterlagen

Entsprechend der erarbeiteten Entwürfe erstellen unsere Architekten und Ingenieure Ihr Baugesuch im folgenden Umfang:

  • Bauantrag (Grundrisse, Ansichten, Schnitte im Maßstab 1:100)
  • Wohn- und Nutzflächenberechnung
  • Berechnung des umbauten Raumes (Kubatur)
  • Behördliche Baubeschreibung zum Bauantrag

Sollten Sie Berechnungen und Nachweise für eventuelle Förderanträge sowie Unterlagen zur finanziellen Disposition benötigen, unterstützen wir Sie selbstverständlich dabei und bieten Ihnen bei Bedarf die erforderlichen Leistungen in einem gesonderten Angebot an. Bitte achten Sie bei Ihren Überlegungen auf eine termin- und formgerechte Beauftragung möglicher Fördermitteln. So sind diese in der Regel vor Abschluss eines Werk- oder Lieferauftrages zu beantragen. Dies erfolgt in Abstimmung mit Ihrem Energieberater.

Statik/Wärmeschutz

Die Planung Ihres Architektenhauses wird von Anfang an durch Ingenieure in statisch-konstruktiver und wärmeschutztechnischer Hinsicht begleitet. Das bietet Ihnen eine solide Basis. Sobald die endgültige Planung steht, werden die statischen Berechnungen erstellt. Außerdem wird ein Wärmeschutznachweis nach der aktuellen Energieeinsparverordnung (EnEV) mit Energiepass für Ihr Haus erstellt, um die bauphysikalische Qualität Ihres Hauses nachzuweisen. Sollte ein Schallschutznachweis erforderlich sein, bieten wir Ihnen diesen gerne in einem gesonderten Angebot an.

Behördengebühren

Die Behördengebühren, z. B. für die Beschaffung einer Flurkarte, Eigentümerangaben der Nachbargrundstücke, Eigentumsnachweise, behördliche Stellungnahmen zur Erschließung, Erteilung der Baugenehmigung und die Durchführung der Abnahmen gehören nicht zum Leistungsumfang.

Vermessung/geologisches Gutachten

Die Erstellung des Lage- und Höhenplanes zum Bauantrag sowie die Einmessung der Gebäudehauptachsen (Grob- und Feinabsteckung) obliegt einem von Ihnen beauftragten Vermessungsingenieur. Gerne unterstützen wir Sie bei der Auswahl eines geeigneten Unternehmens. Die spätere, katasteramtliche Gebäudeeinmessung liegt in Ihrem Verantwortungsbereich. Das für die Feinabsteckung erforderliche Schnurgerüst erstellen wir für Sie. Ebenfalls ist vor der Erstellung der Ausführungsplanung ein geologisches Gutachten durch Sie einzuholen.

Ausführungsplanung

Um eine korrekte Bauausführung zu gewährleisten, erstellen unsere Planer, Architekten und Ingenieure für jedes von uns erstellte Haus die erforderliche Werkplanung. Diese wird gemeinsam besprochen und vor Ausführungsbeginn von Ihnen freigegeben. Diese Leistungen sind selbstverständlich im Festpreis enthalten. Planänderungen oder von Ihnen gewünschte Planergänzungen nach der Werkplanfreigabe führen wir für Sie gerne gegen gesonderte Vergütung aus. Statisch relevante Änderungen sind kostenpflichtig.

Bauleiter und Ansprechpartner

Bauleitung (Objektüberwachung)

Während der gesamten Bauzeit steht Ihnen Ihr Bauleiter als persönlicher Ansprechpartner zur Verfügung. Um einen reibungslosen Bauablauf zu gewährleisten, organisiert dieser sämtliche Arbeiten der beauftragten Leistungen und überwacht diese hinsichtlich Qualität und Termintreue. Der Bauleiter unterstützt Sie weiterhin bei baubegleitenden Tätigkeiten, wie z. B.:

  • Beantragung der Ver- und Entsorgungsanschlüsse
  • Koordination von Behördengängen
  • Gemeinsame Baustellenbegehungen nach Vereinbarung
  • Bei der Materialauswahl

So können Sie völlig entspannt jede Bauphase erleben.

Ihre Sicherheit

Ihre Sicherheit ist oberstes Gebot. Daher wird für Sie eine Bauleistungs- sowie Bauherrenhaftpflichtversicherung abgeschlossen, die alle beauftragten Leistungen umfasst und für die Dauer der Bauausführung gültig ist. Diese sichert Sie ab gegen unvorhersehbare Schäden, wie z. B.:

  • Fahrlässige oder mutwillige Beschädigung (Vandalismus) durch Dritte
  • Höhere Gewalt und Naturkatastrophen
  • Diebstahl von eingebauten Objekten (z. B. Sanitäreinrichtungen)
  • Schutz vor Haftpflichtansprüchen Dritter

Bitte beachten Sie, dass unser Versicherungsschutz mit der Abnahme der vereinbarten und durch uns erbrachten Leistungen endet. Bitte schließen Sie daher vor Baubeginn eine Gebäude- und Rohbauversicherung ab.

Vertragserfüllung

Zur Sicherung Ihrer Ansprüche gewähren wir Ihnen eine Sicherheit in Höhe von 5 % auf die Vertragssumme. Diese Sicherheit stellen wir Ihnen entweder durch eine unwiderrufliche Vertragserfüllungsbürgschaft oder einen Ihnen gewährten Einbehalt auf die erste Zahlungsrate. Die Vertragserfüllungsbürgschaft ist mit der Übergabe des Hauses an Sie an uns zurückzugeben.

Baustelleneinrichtung und Baustellenversorgung

Baustelleneinrichtung

Das Bereitstellen und Vorhalten der für die Ausführung Ihres Bauvorhabens erforderlichen Maschinen und Geräte ist ebenso im Festpreis enthalten wie das Aufstellen der Schutzgerüste, eventuell erforderlicher Baustellenbeleuchtung sowie eines Baustellen-WCs.

Entsorgung Bauschutt

Bauschuttentsorgung

Der anfallende Bauschutt aus den beauftragten Leistungen wird regelmäßig entsorgt, die Kosten hierfür sind bereits im Festpreis enthalten.

Baustellenversorgung

Für die Erstellung Ihres Hauses werden Strom und Wasser benötigt. Wir beantragen für Sie Baustrom und Bauwasser und veranlassen die Aufstellung eines Baustromanschlusskastens sowie die Herstellung eines Bauwasseranschlusses/ Standrohrs. Die Anschluss-, Miet- und Verbrauchskosten
sind nicht im Leistungsumfang enthalten und werden direkt vom jeweiligen Versorgungsunternehmen mit Ihnen abgerechnet.

Erdarbeiten, Entwässerung und Hausanschlüsse

Erdarbeiten

Im Bereich des Gebäudes wird der Mutterboden – falls vorhanden – bis zu einer Tiefe von max. 30 cm entfernt und seitlich auf dem vorhandenen Grundstück gelagert. Das Grundstück muss innerhalb des Baufeldes frei von sämtlichen Hindernissen sein. AIM Hausbau hebt eventuell erforderliche Fundament- und Rohrgräben unterhalb der Bodenplatte aus. Der anfallende Bodenaushub verbleibt auf dem Grundstück, so dass Sie diesen bei Bedarf zur späteren Modulation des Geländes für Ihre Eigenleistungen verwenden können. Sollten Sie die Abfuhr des Bodens wünschen oder eine Abfuhr erforderlich werden, so bieten wir Ihnen diese Leistungen gerne mit einem gesonderten Angebot an. Wir empfehlen daher im Rahmen des geologischen Gutachtens, eine Analyse des Bodens zur Feststellung der Lager- bzw. Deponieklasse durchführen zu lassen. Arbeitsräume bei der Erstellung eines Kellers werden lagenweise mit vorhandenem Aushubmaterial, soweit dies dafür geeignet ist, bis zum ursprünglichen Geländeniveau verfüllt und verdichtet. Für alle Erdarbeiten wird eine Bodenbeschaffenheit innerhalb der Bodenklasse III, IV und V gemäß DIN 18300 angenommen. Weitere Erdarbeiten z. B. Bodenaustausch beziehungsweise -verbesserung oder Abfuhr von Erdaushub sowie eines eventuell notwendigen Verbaus können nach Kenntnis der örtlichen Gegebenheiten bei AIM Hausbau beauftragt werden.

Entwässerung

Sämtliche Schmutzwasserleitungen werden in den erforderlichen Nennweiten bis zur Außenkante des Gebäudes geführt. Bei Häusern mit Keller werden diese Leitungen unterhalb der Kellerdecke verlegt und in frostsicherer Tiefe in den Arbeitsraum geführt.

Mögliche Sonderleistungen

Die Verbindungsleitungen der zuvor beschriebenen Entwässerungsleitungen bis zu den öffentlichen Kanälen im Grundstück sowie die eventuell erforderlichen Kontrollschächte, Rückhalteanlagen, Dichtigkeitsprüfungen usw. bieten wir Ihnen nach Prüfung der örtlichen Gegebenheiten gerne in einem gesonderten
Angebot an.

Wasserhaltung

Eventuell erforderliche Maßnahmen zur Trockenhaltung oder Trockenlegung der Baugrube durch Wasserhaltungen (z. B. bei Grund- und Sickerwasser) sind nicht im Festpreis enthalten.

Hausanschlüsse

Die Anschlüsse Ihres neuen Zuhauses an die öffentlichen Wasser-, Gas-, Strom- und Telekommunikationsleitungen sind nicht im Festpreis enthalten. Hierfür sind die Versorgungsunternehmen zuständig. Hierzu gehören auch die Hauseinführungen (Mehrsparteneinführungen etc.). Als kostenfreie Serviceleistung unterstützt Sie AIM Hausbau bei der Beantragung der Hausanschlüsse.

Rohbau

Eines der wichtigsten Gewerke ist der Rohbau, denn dieser stellt das Gerüst Ihres Hauses dar und sichert die dauerhafte Qualität und Wertbeständigkeit.

Gründung

AIM Hausbau Partner erstellt die Bodenplatte nach statischen Erfordernissen und gründet diese frostfrei. Es wird eine zulässige Bodenpressung von mindestens 200 kN/m2 angenommen. Unterhalb der Bodenplatte wird bei Bedarf eine kapillarbrechende Schicht (Filterschicht) erstellt. Oberhalb dieser Schicht wird eine Schutzfolie verlegt. Auf der Bodenplatte erfolgt eine Abdichtung nach DIN 18533 und 18534. Es wird angenommen, dass der Fußboden des Erdgeschosses eine Stufenhöhe über dem ursprünglichen Gelände liegt.

Mögliche Sonderleistungen

Je nach Grundstückssituation oder Ergebnissen aus dem Bodengutachten zu Ihrem Bauvorhaben kann es zu Mehraufwendungen bei der Gründung kommen, die z. B. dann entstehen können, wenn der Boden eine geringere Tragfähigkeit aufweist, Anfall von Grund- oder Schichtenwasser vorhanden ist oder eine Hanglage in der Topografie des Grundstücks vorliegt.

Kellergeschoss (falls vorhanden)

Sofern in Ihren individuellen Angebotsunterlagen keine abweichenden Höhen definiert sind, beträgt die lichte Rohbauhöhe des Kellergeschosses ca. 2,405 m. Die Betonsohle und die Kelleraußenwände werden nach statischen Erfordernissen ausgeführt. Im Anschlussbereich der Betonsohle zur Wand wird ein Fugenblech oder ein gleichwertiges Fugendichtungsband eingebaut, welches das Eindringen von Feuchtigkeit verhindert. Die Kelleraußenwände werden aus qualitativ hochwertigem Beton erstellt und gemäß DIN 18533 gegen Bodenfeuchte und nicht drückendes Sickerwasser (Wassereinwirkungsklasse W1/ E) fachgerecht abgedichtet. Die Ausbildung einer „weißen Wanne“ bieten wir Ihnen gerne auf Wunsch mit gesondertem Angebot an. Die Kelleraußenwände erhalten eine Perimeterdämmung nach den Anforderungen der Energieeinsparverordnung (EnEV), in der zum Zeitpunkt der Vertragsunterschrift gültigen Fassung. Im Keller erhalten Sie Kunststofffenster mit Wärmeschutzverglasung. Die Kellerfenster werden außen mit Kunststofflichtschächten versehen. Zu Ihrer Sicherheit werden diese mit verzinktem Gitterrost einschließlich einer Aushebesicherung ausgestattet. Die Anzahl der Fenster und Lichtschächte ergibt sich aus den Planungsunterlagen. Die Entwässerung der Lichtschächte erfolgt in den vorhandenen versickerungsfähigen Boden.

Mögliche Sonderleistungen

Sollten regionale oder weitergehende Anforderungen gestellt werden, wie z. B. Abdichtung gegen zeitweise drückendes Sickerwasser, Abdichtung gegen ständig drückendes Wasser oder wohnraumähnlicher Ausbau, bieten wir Ihnen die dafür erforderlichen Maßnahmen gerne mit gesondertem Angebot an. Dazu gehören auch sich ggf. aus dem Baugrundgutachten ergebende Anforderungen an die Kellerfenster, Lichtschächte und deren Entwässerung.

Erd- und Obergeschoss bzw. Dachgeschoss

Die lichte Rohbauhöhe beträgt in den Wohngeschossen ca. 2,625 m, sofern in den Angebotsunterlagen keine anderen Höhen definiert sind.

Rohbau

Außen- und Innenwände

Sämtliche von AIM Hausbau verwendete Wandaufbauten sind bauphysikalisch optimiert und von hoher Beständigkeit. Alle Außenwände der Wohngeschosse werden aus Ziegel-, Bims-, Porenbeton- oder Kalksandsteinmauerwerk gemäß Angebot erstellt. Durch die hohe Wärmespeicherfähigkeit der massiven Wände erhalten Sie ein ausgewogenes und angenehmes Raumklima. Die im Entwurf dargestellten Wandstärken werden nach Vorliegen der Statik den Erfordernissen angepasst. Grundsätzlich werden bei AIM Hausbau alle Innenwände aus massivem Mauerwerk, entsprechend den statischen Vorgaben, erstellt. In den Wohngeschossen werden die technischen Installationen im Trockenbausystem verkleidet. Dies bedeutet, dass Installationswände, Brüstungen und Schächte mit Metallprofilen und einer geeigneten Gipskartonplatte hergestellt werden. Die Wohnungstrennwände bei Doppel- und Reihenhäusern werden zweischalig mit einer dazwischen liegenden Schalldämmmatte ausgeführt. Bei Mehrfamilienhäusern erfolgt die Ausführung
gemäß Schallschutznachweis. Ein im Entwurf vorgesehener Kniestock (Drempel) wird massiv nach statischen Erfordernissen aus Mauerwerk oder Stahlbeton
erstellt.

Fassadengestaltung

Die Außenwände Ihres Hauses werden energetisch hochwertig, dem Wärmeschutznachweis entsprechend, ausgeführt und übertreffen die Mindestanforderungen  (EnEV). Ihr AIM Haus erhält einen weißen mineralischen Oberputz mit ca. 3 mm Struktur. Der Sockelbereich bis 30 cm über Gelände wird mineralisch gegen Bodenfeuchte abgedichtet und mit einem Sockelputz ausgeführt. Gerne besprechen wir mit Ihnen die möglichen Wandaufbauten und Fassadengestaltungen wie beispielsweise

  • Wärmedämmverbundsysteme
  • Holz-, Glas- oder Metallverkleidungen
  • Farbige und/oder anders strukturierte Oberputze
  • Verblendmauerwerk
  • Sonstige entwurfsspezifische Varianten

Geschossdecken

Die Decken für Ihr Haus werden statisch berechnet und aus Halbfertigteildecken mit Aufbeton erstellt. Die Fugen zwischen den Deckenteilen werden zur Vorbereitung der Malerarbeiten vorgespachtelt. Durch diese Ausführung erhalten Sie eine sehr gute Wärmespeicherung und dadurch ein ausgewogenes, angenehmes Raumklima. Die oberste Decke des Hauses wird durch den Dachstuhl gebildet. Eine andere Darstellung ist grundsätzlich möglich, wenn die Statik oder der Wärmeschutz eine andere Ausführung erfordert.

Dächer

Gemäß Ihren Wünschen planen unsere Architekten jede mögliche Dachform und Dachneigung für Ihr Haus. So ermöglichen wir Ihnen ein Höchstmaß an Individualität. Zu Ihrer Sicherheit klären wir bereits zu Beginn der Planungsphase die entsprechenden baurechtlichen Voraussetzungen.

Dachstuhl

Ihr AIM Haus erhält einen aus technisch getrocknetem Konstruktionsvollholz (KVH) hergestellten Dachstuhl in zimmermannsgemäßer Ausführung. Sämtliche Holzstärken und -abstände werden nach statischen Erfordernissen festgelegt. Der Dachstuhl und das Kehlgebälk bilden die oberste, den Wohnraum abschließende Decke Ihres Hauses. In die Dachschrägen der Wohnräume und die Kehlbalkenlage wird eine hochwertige Wärmedämmung entsprechend der wärmeschutztechnischen Berechnungen eingebaut. Um die Winddichtigkeit und den Feuchtigkeitsschutz Ihres Hauses sicherzustellen, wird eine
Dampfbremse eingebracht. Im bewohnten Bereich erfolgt die Verkleidung unterseitig mit 12,5 mm starken Gipskartonplatten auf einer Konterlattung. Die Flächenfugen werden in Qualitätsstufe Q2 gespachtelt, die Anschlussfugen sind im Zuge der Malerarbeiten zu versiegeln. Der zuvor beschriebene Aufbau sichert Ihnen ein hochwertig gedämmtes Haus und dauerhaft niedrige Energiekosten.

Die Dachüberstände gestalten den Charakter Ihres Hauses wesentlich mit und stellen darüber hinaus einen wirksamen Fassadenschutz dar. Je nach Planung und baurechtlichen Vorschriften werden die Dachüberstände dem Stil Ihres Architektenhauses angepasst. Die Ausbildung der Dachüberstände – soweit vorhanden – erfolgt mit sichtbaren Sparren und oberseitig aufgebrachter Sichtschalung aus Profilbrettern. Die sichtbaren Holzflächen erhalten eine Grundierung und werden weiß endbehandelt.

Dacheindeckung

Die Dacheindeckung erfolgt mit Dachsteinen der Firma Braas, gemäß Mustervorlage. Sie können aus der umfangreichen Palette der Standardfarben frei wählen, soweit laut Bebauungsplan möglich. Die Verlegung erfolgt auf einer diffusionsoffenen Unterspannbahn mit Konterlattung. Ein Eindringen von Regen oder Schnee wird dadurch verhindert. Das Dach wird über vorgehängte halbrunde Rinnen und Fallrohre aus Titanzinkblech bis Oberkante Gelände entwässert. Die Fallrohre erhalten eine Revisionsklappe.

Spitzboden

Der Spitzboden bildet bei entsprechender Höhe eine erhebliche Ausbau- und Stauraumreserve und ist vielfältig nutzbar. Bei einer lichten Höhe von mehr als 1,50 m, gemessen von Oberkante Kehlbalken bis Unterkante Holzkonstruktion, ist als Zugangsmöglichkeit bereits eine wärmegedämmte Einschubtreppe in den Maßen 70/140 cm enthalten. Gerne bieten wir Ihnen den Ausbau bestehend aus Wärmedämmung, Gipskartonverkleidung und Bodenbelag an.

Holzflachdach

Die Ausführung des Holzflachdaches Ihrer Gauben erfolgt als hinterlüftetes Warmdach mit einer doppelten Schalung. Der Sparrenzwischenraum wird gemäß Wärmeschutznachweis mit Mineralwolle ausgefacht. Das erforderliche Gefälle erfolgt direkt über die Holzkonstruktion. Die Dachabdichtung erfolgt mit einer hochpolymeren Kunststoffabdichtung mit Vlieseinlage. Die Entwässerung erfolgt über die Kehle inklusive Notüberlauf. Der Dachrand wird optisch ansprechend mit einem mehrteiligen Abschlussprofil aus Aluminium natur ausgeführt.

Betonflachdach

Das Betonflachdach Ihres AIM-Hauses wird aus Stahlbeton nach den Vorgaben der Statik erstellt. Der Betonuntergrund wird gesäubert, vorgestrichen und mit einer Dampfsperre versehen. Die Gefälledämmung nach den Vorgaben des Wärmeschutznachweises bildet die nächste Schicht, die dann mit einer hochpolymeren Kunststoffbahn inklusive Vlieseinlage und aller erforderlichen Anschlüssen abgedichtet wird. Den optisch abschließenden Abschluss der Dachkonstruktion bildet am Dachrand eine Attika aus einem mehrteiligen Abschlussprofil aus Aluminium Natur.

Ausbau

Keller

Im Kellergeschoss ist ein Zementestrich auf Trennlage vorgesehen. Im Bereich von Dehnungsfugen sowie bei Wandanschlüssen wird ein Randdämmstreifen für den nötigen Fugenabstand zwischen Estrich und angrenzenden Bauwerksteilen eingebaut. Die Rand – dämmstreifen nehmen die Bewegungen des Estrichs auf und dienen weiterhin zur Schallentkopplung bei schwimmenden Estrichen. Fachgerecht verlegt, steht der Randdämmstreifen über den Estrich hinaus. Das Einkürzen des Dämmstreifens erfolgt in Eigenleistung in Abhängigkeit von dem von Ihnen gewünschten Bodenbelag. Bei beheizten Kellern wird, den wärmeschutztechnischen Berechnungen entsprechend, eine Wärmedämmung im Fußboden oder unter der Bodenplatte ausgeführt.

Wohngeschosse

Ihr AIM Haus wird in allen Wohngeschossen mit einem schwimmenden Zement- oder Anhydrit-Fließestrich auf Wärme- und Trittschalldämmung ausgestattet. Das bedeutet für Sie eine heiz- und schallschutztechnische Trennung der Wohngeschosse. Im Bereich von Dehnungsfugen sowie bei Wandanschlüssen wird ebenfalls ein Randdämmstreifen für den nötigen Fugenabstand zwischen Estrich und angrenzenden Bauwerksteilen eingebaut. Die Böden über Holzbalkendecken und im Spitzboden erhalten einen abweichenden Aufbau in Abhängigkeit von der vereinbarten Nutzung.

Keller

Außen- sowie mögliche Innenwände aus Beton sind schalungsglatt. Lunker- und Fugenverspachtelungen sind bei Bedarf im Rahmen der Malerarbeiten auszuführen. Bei offenen Treppenhäusern werden die Wände mit einem Zement- oder Maschinengipsputz in Qualitätsstufe Q2 verputzt.

Wohnräume

Die Wohnraumwände werden, gemauert wie betoniert, mit Maschinengipsputz in Qualitätsstufe Q2 verputzt. Eine alternative Ausführung mit Kalk-Zement-Putz bleibt AIM Hausbau bei Bedarf vorbehalten. Im Falle der Ausführung nicht tragender Innenwände sowie der Vorwandinstallationen als Gipsplatten und Metallständerwände erhalten diese eine Fugenspachtelung in der Qualitätsstufe Q2. So können Sie nach Fertigstellung unserer Arbeiten mit den Malerarbeiten beginnen. Hierzu gehört auch eine, in Abhängigkeit von der gewählten Oberflächengestaltung, eventuell erforderliche Feinspachtelung oder Grundierung.

Stadtvilla mit Garten

Fenster

Die Fenster und Terrassentüren Ihres Hauses werden in Form und Größe Ihrer individuellen Planung entsprechend ausgeführt. Sie erhalten hochwertige, weiße Kunststofffenster von deutschen Markenherstellern, wie z.B. Weru oder Veka. Die im Fensterprofil angeordneten Lippendichtungen haben den Vorteil, dass sie hohen Belastungen durch Schlagregen, Starkwind, Lärm und Kälte standhalten. Die vorstehenden Fenster bieten Ihnen eine hochwertige Technik in attraktiver Optik mit guten Wärmedämmwerten und langlebiger Konstruktion. Zu Ihrer Sicherheit statten wir die Fenster in Ihrem AIM Haus mit umlaufenden Pilzkopfverriegelungen aus. Gerne bieten wir Ihnen, Ihren Bedürfnissen entsprechend, eine erhöhte Sicherheitsklasse zu Ihren Fensteranlagen an. In den Wohngeschossen erhalten alle senkrechten Fenster eine Dreischeiben-Wärmeschutzverglasung mit einem Ug-Wert von mindestens 0,7 W/m2K. Bei Funktionsgläsern, wie etwa den Verbundsicherheitsglas-Brüstungen erhöht sich der Ug-Wert. Die Ausführung des Glases erfolgt mit einer warmen Kante. In Räumen mit mehreren Fenstern wird während der Planungsphase mit Ihnen abgestimmt, welche Fensterelemente mit Öffnungsflügel und welche als feststehende Elemente ausgeführt werden. Baurechtlich erforderliche Absturzsicherungen werden aus verzinktem Stahl mit Ober- und Untergurt und senkrechten Füllstäben ausgeführt. Alternativ können Fenster mit Querkämpfer und Verbundsicherheitsglas (TRAV) geplant werden. Die Fenster werden nach DIN 4108 Teil 7 mit RAL-Anschluss montiert. Auf Wunsch kommen Kunststoff- oder kunststoffbeschichtete Dachflächenfenster, Fabrikat VELUX oder Roto mit Schwingflügel, Wärmeschutzglas Ug-Wert = 1,3 W/m2K zur Ausführung. Die Größe und Positionierung der Fensterelemente werden mit Ihnen abgesprochen und in die Planung eingearbeitet.

Rollläden & Sonnenschutzanlagen

Alle senkrechten, rechtwinkligen Fenster in den Wohngeschossen erhalten Kunststoffrollläden in den Standardfarben hellgrau, weiß oder beige mit elektrischem Wippschalter. Ausgenommen davon sind Sonderfenster wie zum Beispiel Rund- oder Schrägfenster. Auch Dach- und Kellerfenster erhalten keine Rollläden
oder Verdunkelungen. AIM Hausbau bietet Ihnen ein Höchstmaß an individuellen Gestaltungs- und Ausstattungsmöglichkeiten, die wir Ihnen gerne alternativ anbieten.

Fensterbänke

Ihr Haus erhält Außenfensterbänke aus Aluminium in den Farben Weiß oder Silber eloxiert. Ausgenommen sind in Eigenleistung zu erbringende Terrassenaustrittsstufen sowie Kellerfenster. Die Innenfensterbänke haben eine Stärke von 20 mm und sind wahlweise aus Natur- oder Kunststein nach Mustervorlage im Wert von 130 Euro/m2. Der Überstand zur Wandoberfläche beträgt max. 5 cm. Im Bad und WC werden die Fensterbänke gefliest.